Diese Zeichnung einer jungen Wacholderdrossel hat, mea culpa, wirklich keine besonders wissenschaftliche Entstehungsgeschichte:
Es begann mit nächtlichem „Amüsemeng“ über die Worte „Schnapsdrossel“ und „Schluckspecht“ und führte über eine Diskussion über die Unterschiede zwischen Genever, Gin und Wacholderschnaps (featuring Gin Fizz) letztlich zur Wacholderdrossel.
Und um doch noch einen Hauch Unschuld in die Sache zu bringen, wurde es dann zumindest ein possierliches Küken: Aber es wächst ja noch. Sláinte!

wacholderdrosselküken anschnitt

 

Advertisements